Herbstwanderung 2018

Wanderung in Begleitung eines Buschdoktors

 

Um 10Uhr startete unsere kleine Gruppe, um sich auf den Weg zur Tällihütte zu machen. 

Unser Tourguide, der Buschdoktor, hat sich beim Rekognoszieren, den ersten Streckenabschnitt sehr gut abgeschnitten und hat sich bei uns und den Hunden sehr beliebt gemacht, da alle Vierbeiner schon nach wenigen Metern ohne Leine herumtollen konnten.

 

Der Weg entlang des "Inner Flüeligraben" war am Anfang offen und sehr gut passierbar. Nach wenigen Gehminuten bog der Weg in den Wald und die ersten Hindernisse stellten sich uns in den Weg, in Form von Dornenbüschen und Brennnesseln, die sich bis zu zwei Metern vor uns auftürmten.

 

Nach einer anspruchsvollen Tortur einmal quer durch den Dschungel ist uns dank moderner Technik aufgefallen, dass wir leider falsch abgebogen sind. Da die Hosen schon zerrissen waren und wir sowieso keine Möglichkeit mehr hatten, um weiter zu laufen, haben wir uns dazu entschlossen, den gleichen Weg zurück zu gehen und uns dir Haut erneut von Dornen zerkratzen zu lassen.

 

Endlich auf dem richtigen Weg hat sich unser Tourguide dazu entschlossen, nicht den auf der Karte eingezeichneten kleinen Umweg zu machen, sondern den direkten Weg, wer hätte das gedacht, durch das nächste dornige Gebüsch zu gehen.

 

Weiter ging die Wanderung den steinigen und etwas steilen Pfad hinauf über die Baumgrenze zur ersten Pause. Auf der ersten Alp haben wir uns die erste Pause gegönnt und uns mit Sandwiches und frischen Gemüse gestärkt. Die Hunde hatten Zeit um sich zu erholen und Giana hatte die Möglichkeit, beim Präparieren der Guddelis ganz genau über die Schulter zu schauen, was sie auch genau gemacht hat.

 

Nach der kurzen Pause und einigen Fotos marschierte die fröhliche Truppe weiter um die zweite, etwas weniger anstrengende Hälfte der Wanderung zu bestreiten. Entlang des Höhenweges genossen wir die grossartige Aussicht, die sich dank des Föhnwindes wie gezeichnet präsentierte. Nachdem wir den letzten Abschnitt des sonnigen Höhenweges gemeistert hatten, gönnten wir uns eine kleine Verstärkung in der Tällihütte.

 

Da unser Guide uns zu Anfang durch die Urwälder des Gadmertales gejagt hatte, offerierte sie uns grosszügiger Weise die erste Runde, die wir bei strahlendem Sonnenschein geniessen konnten. Da der Tag erst zur Hälfte um war, haben wir uns ein Plättli mit Fleisch, Käse und Alpbutter gegönnt.

 

Von der Tällihütte runter haben wir uns die Bahn gegönnt. Dieses Unterfangen hat sich jedoch als etwas schwieriger gestaltet, da es einerseits zu wenig Platz in der Gondel hatte, anderseits hatte der eine oder andere Hund etwas Mühe, seine Hormone zu kontrollieren. Sehr verständlich, wenn MANN als einziger potenter Rüde in einer Gruppe mit drei Kastraten und sieben hübschen Damen durch die wilde Natur des Haslital wandern darf. 

 

Unten angekommen, liefen wir noch einige Meter entlang des Gadmerwassers bis zum Gadmer Dorfkern, wo es zum Abschluss noch etwas Kühles gegen den Durst gab und wir uns voneinander verabschieden konnten.

Besten Dank an unseren diesjährigen Routenpander für die etwas andere, aber tolle Wanderung, die du für uns organisiert hast.

Herbstwanderung 2017

Heidi hat auch dieses Jahr eine wunderschöne Herbstwanderung organisiert, leider fand diese mit sehr spärlicher Teilnehmerzahl statt.

Herbstwanderung 2016

Heidi Michel hat auch dieses Jahr wieder eine traumhaft schöne Wanderroute rausgesucht. Bei strahlendem Sonnenschein trafen wir uns am 25.September 2016 auf der Schwarzwaldalp zu einem Kaffee.

Dieses Jahr waren wir eine kleine, dafür sehr motivierte Gruppe. Von der Schwarzwaldalp ging es bei der Brochhütte vorbei in die "Chrütere". In der "Chrütere" wurden wir von einem feinen Apéro und frischer Glut für unser Mittagessen empfangen.

Frisch gestärkt, nahmen wir den Rückweg auf die Schwarzwaldalp unter die Füsse.

 

Es gab wieder sehr spannend Gespräche in dieser wunderschönen Landschaft, zu Hause ist es doch einfach am schönsten :-)

 

Merci viu mau Heidi für die Organisation, es war super :-)

Herbstwanderung 2015

Auch dieses Jahr organisierte Heidi Michel unsere Herbstwanderung. Wir trafen uns am 27.September 2015 alle im Restaurant Steingletscher zu einem Café. Über einem tollen Nebelmeer genossen wir die ersten warmen Strahlen der aufgehenden Sonne.

Unsere Hunde konnten es kaum erwarten, miteinander talwärts zu springen. Der frühe Schnee gefiel den 4-Beinern sichtlich besser, als den 2-Beinern. Unsere Hunde genossen den Tag im Rudel.

Auch wir 2-Beiner hatten wieder so manch spannendes Gespräch. Gut gelaunt und zufrieden kamen wir alle im Tal an.

Vielen Dank an Heidi Michel!

Wir freuen uns schon auf nächsten Herbst......

Herbstwanderung 2014

Wir freuen uns alle auf unsere Herbstwanderung organisiert von Heidi Michel.

Mit dem Postauto ging's auf die Grosse Scheidegg. Nach einer Stärkung wanderten wir über den wunderschönen Romantikweg Richtung Schwarzwaldalp. Wir genossen diesen tollen Tag in der herbstlich gefärbten Natur.

Nach einer wohlverdienten Glace im Restaurant Schwarzwaldalp gingen wir 2- und 4-Beiner müde und glücklich über diesen erlebnisreichen Tag nach Hause.